Tschechien Reiseführer

Böhmen

Böhmen hat eine wunderschöne und ungewöhnliche Landschaft, Weinberge, Thermen, kleine Dörfer und vielseitige Städte zu bieten. Die Region besteht aus Nord-, Süd-, Ost- und Westböhmen, jedes von ihnen mit einzigartiger Umgebung gesegnet. 

Zentralböhmen ist die Prag umgebende Gartenregion. Im Umkreis von nur einer Autostunde von Prag erwarten Sie eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Prächtige Schlösser, alte Festungen, wunderschöne Parks und tolle Wanderwege warten auf Besucher. Prag ist ein schimmernder Garten.

Outdoor-Enthusiasten kommen in Ost-Böhmen auf ihre Kosten. Hier steht die höchste Bergkette des Landes, die Krkonose. Schifahrern, Wanderern, Kletterern und Fotografen verspricht die Krkonose endlose Schönheit und Freizeitaktivitäten für fast jedermann. Von Plätzen der Renaissance bis hin zu Art Nouveau Fassaden, jedes Tal scheint seine eigene Kirche zu haben und jeder Gipfel seinen Turm. 

Nord-Böhmen ist wie die Schöne und das Biest. Seine ruhigeren Gebiete beherbergen die schönsten Landstriche und historische Städte Tschechiens mit tollen Museen. Andere Gegenden sind mit ihren Minen, Fabriken und vielen Rauchfängen dagegen die Industriezentren des Landes.

Süd-Böhmen ist das Land der Seen, Wälder, Felder und malerischer Dörfer mit barocken Motiven. Hier liegt auch der außergewöhnliche Sumava Wald mit seinen klaren Flüssen, einsamen Hügeln und den bekanntesten Bierhallen Europas. In Süd-Böhmen erwartet Sie ein farbenfroher Einblick in die Tschechische Kultur.

Die Region West-Böhmen ist für seine schönen Thermen, die Sonnenblumenfelder, die friedlichen Wälder und die tolle Bergwelt bekannt. Wenn Sie Prag entfliehen möchten, kommen Sie nach West-Böhmen. In der Stadt Plzen steht die bekannte Pilsner Urquell Brauerei. Kehren Sie nach einem anstrengenden Besichtigungstag in eines der vielen Pubs ein und genießen Sie das lokale Bier.

Mähren

Nord- und Südmähren sind reich an Kultur und Geschichte. Die Universitätsstadt Olomouc in Nordmähren ist das Highlight der Region. Sie zeigt, wie Prag ohne die Massen aussehen würde. Die Wildnis der Jeseniky Berge ist noch relativ unerschlossen, das Dorf ist für seine traditionelle Holzarchitektur bekannt.

Südmähren hat eine starke Identität und eine gedeihende Volkskultur. Der Sommer bringt eine bunte Mischung aus Festivals die Sie nicht versäumen sollten. Außerhalb der Städte erwartet Sie außergewöhnliche Landschaft mit den unglaublichen Höhlen des Mähren-Karst und herrlichen Schlössern. Hier finden Besucher das Beste aus beiden Welten – lebhafte Städte und ruhige Natur.

Prag

Malerisch liegt die Märchenstadt Prag an den Ufern des Vltava Flusses und hat schon immer eine wichtige Rolle in der Europäischen Geschichte gespielt. Besonders die außergewöhnliche Architektur und die kulturelle Szene haben die Stadt bekannt und beliebt gemacht. Seit dem Fall des Kommunismus’ hat die Stadt ihre Cafehaus-Kultur wieder erlangt und ist fast schon wieder das “Paris des Ostens”. Das historische Stadtzentrum ist ein geschütztes UNESCO-Kulturerbe. Ein Besuch des Prager Schlosskomplexes – einer Fundgrube herrlicher Paläste – sowie der Kathedralen und den alten Innenhöfen ist Pflicht. Genießen Sie den Blick auf den Vltava Fluss mit seinen vielen alten und neuen Brücken, die bekannteste ist die alte Karls-Brücke. Diese Fußgängerbrücke aus Stein lädt zu einem wunderbaren Spaziergang ein.

Die Kleine Stadt (Mala Strana) unterhalb dem Prager Schloss ist ein Viertel mit gewundenen, engen Straßen und Palästen aus dem 17. und 18.Jahrhundert sowie einiger kleiner Handwerkshäuser. In der Altstadt, (Stare Mesto) auf der anderen Seite der Karls-Brücke, stehen bekannte Sehenswürdigkeiten wie das Alte Rathaus (Staromestska radnice) mit seiner großen Astronomen-Uhr, die Gotische Tyn Kirche hinter dem Platz und das Judenviertel mit 6 Synagogen und einem alten Friedhof. Das Gebiet um Vaclavske namesti (Wenzel-Platz) ist das wichtigste Einkaufsviertel.

Gleich außerhalb Prags liegen die Schlösser Karlstejn, Krivoklat und Konopiste. In der Nähe von Karlstejn liegt der Böhmische Karst, eine Gegend mit Kalksteinhöhlen, dessen Konepruské Jeskyne Höhle für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Die historische Silberminenstadt Kutna Hora mit ihrer beeindruckenden Gotischen St. Barbara Kathedrale ist ein weiteres UNESCO-Kulturerbe. Nördlich von Prag, am Zusammenfluss der Flüsse Vltava und Labe, liegt die Weinregion Melník mit dem beeindruckenden Schloss Zamek.

Sehenswürdigkeiten

Die Astronomische Uhr (Prag)
Diese alte Uhr ist schon selbst außergewöhnlich, zu jeder Stunde beginnt eine Show mit sich bewegenden Charakteren und einem Glockenspiel. Noch beeindruckender ist das ganze wenn man bedenkt, dass der Mechanismus schon älter als 500 Jahre ist. Die Uhr steht im Rathaus, das selbst auf eine reiche und turbulente Geschichte – bis ins 12.Jahrhundert – zurückblicken kann. 

Das Prager Schloss

Das im 9.Jahrhundert gegründete Prager Schloss ist ein riesiger Komplex mit einer Gotischen Kathedrale, Palästen, Innenhöfen, Gärten und Museen. Wenn Sie im Sommer hier sein sollten, besuchen Sie das Schloss am Abend – ein unvergessliches Erlebnis.

Ein Besuch im Judenviertel
(Prag)
In einem kleinen Altstadtviertel, nur einen Spaziergang von der Karls-Brücke, liegt das historische Juden-Viertel, oder Josefov. Nachdem Sie die herrliche Architektur Prag bewundert haben, steht im Judenviertel eine Geschichtsstunde auf dem Programm. Nach dem verständnisvollen Österreichischen Kaiser Josef II benannt, befinden sich in Josefov halb unterirdische Synagogen und überfüllte Friedhöfe. Im Zweiten Weltkrieg wurde das Viertel zerstört. Zeitweise lebten hier über 90.000 Menschen, die Zuflucht vor den Nazis suchten.

Das Mucha Museum
Schon zu Lebzeiten eine Legende, gelangte Alfons Mucha 1894 mit seinen bezaubernden Gemälden von Sarah Bernhardt und anderen eleganten Damen zu Weltruhm. Egal ob Sie ein Fan Muchas sind oder nie von ihm gehört haben, in diesem Museum lässt sich ein interessanter und ruhiger Nachmittag verbringen. Das Museum liegt in Kaunicky palac Panska, 7, Prag.

Ein Nachmittag auf der Insel Kampa

Kampa ist eine kleine Insel im Fluss Vltava nahe der Karls-Brücke. Die Insel ist Anziehungspunkt für jede Art von Menschen und ist besonders im Sommer sehr beliebt. Die weiten Wiesenflächen und die Cafes laden ideal zum Entspannen ein.

Der Alte Stadtplatz
Dieser älteste und wichtigste Platz des historischen Prags stammt aus dem 11.Jahrhundert und war ursprünglich der Marktplatz für die Handelsrouten Zentraleuropas. Heute finden Sie hier eine Ansammlung bezaubernder Barock-Gebäude, Kirchen, kurvenreicher Alleen, der berühmten Astronomischen Uhr und jeder Menge Geschichte.

Ein Spaziergang über die Karls-Brücke
Von dieser mittelalterlichen Steinbrücke genießen Sie tollen Ausblick auf das Schloss und den Fluss. Bei der 16.Statue ist eine Gedenktafel angebracht, wo man einen Wunsch äußern kann der vielleicht irgendwann mal erfüllt werden wird.